[Logo Nordic Walking Schule Pöllmann]
       


START


Was ist
NORDIC WALKING


KURSE/ALFA-Technik

KURSTERMINE

TREFFS

VERANSTALTUNGEN /
AKTIONEN

FRÜHERE AKTIONEN

ANFAHRT

ÜBER UNS

PRESSE



LINKS

EXTERNE TERMINE


WALKING-Treff

WALBUSCH-Treff


IMPRESSUM

 

Muskelaufbau, Fettverbrennung, Entspannung:
NORDIC WALKING, das sanfte Ganzkörpertraining ...
... seit 2003 auch in Solingen sehr beliebt.

NORDIC WALKING macht Spaß und
  • ist effektiver als Walking ohne Stöcke
  • trainiert Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit und Koordination
  • steigert den Kalorien- und Fettverbrauch
  • ist effektiv durch hohe Muskelbeteiligung
  • strafft die Arm- und Brustmuskulatur
  • löst Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich
  • schont die Gelenke
  • erhöht die Sauerstoffversorgung
  • leistet optimale Herzarbeit
  • stärkt das Immunsystem
  • vermittelt ein sicheres Laufgefühl auf jedem Untergrund
Etwas Besonderes schenken:
Nordic Walking Kurs-Gutscheine
NORDIC WALKING hat sich etabliert
und ist mittlerweile als Gesundheitssport & Rückenschule anerkannt. Nordic Walking begeistert immer mehr Menschen und von "Trendsport" ist schon lange keine Rede mehr, da die gesundheitlichen Vorteile überzeugen.

Nordic Walking kommt aus Finnland und der Bewegungsablauf ähnelt dem des Ski-Langlauf. Nordic Walking ist schneeunabhängig und flexibel einsetzbar. Selbst auf asphaltierten Strecken kann man mit speziellen Aufsätzen auf die Stockspitzen effizient trainieren.
Es werden fast alle Muskeln beansprucht. Eine gewünschte Gewichtsreduktion wird so beim Training in der Gesundheitszone effektiv unterstützt. Das Resultat eines dauerhaften Trainings ist ein dauerhafter Muskelaufbau und die Straffung des ganzen Körpers, was Fettdepots zum Schmelzen bringt.

[Foto einer Nordic-Walking-Gruppe in Aktion]Nordic Walking hat viele gesundheitliche Vorteile
Neben dem Muskelaufbau, der Fettverbrennung und der Steigerung der Fitness hat Nordic Walking jedoch noch weitere Vorteile. So werden die motorischen Bereiche Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit und Koordination verbessert sowie Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich gelöst. Nordic Walking ist eine einfache und wirksame Rückentherapie, weil die gesamte Haltemuskular trainiert wird. Außerdem führt es durch langgezogene Bewegungen zu einer erhöhten Sauerstoffaufnahme und leistet dadurch optimale Herzarbeit. Das Outdoortraining bei jedem Wetter härtet ab und stärkt das Immunsystem; Stresshormone werden abgebaut - Wellness für Körper und Seele.

[Foto einer Nordic-Walking-Gruppe in Aktion]Nordic Walking überzeugt
und wird von Menschen aller Altersklassen ausgeübt, von Dicken und Dünnen, von Trainierten wie Untrainierten. Das Verletzungsrisiko ist gering. Für Ältere, Übergewichtige und Menschen in der Regenerierungsphase ist meist die Gelenke-schonung ausschlaggebend. Aber auch für Jüngere ist Nordic Walking durch seine Vielseitigkeit interessant. Man kann es für sein Fitness-Programm sehr sportlich einsetzen.
Bei Kindern erfreut sich diese Sportart immer größerer Beliebtheit.
Nordic Walking gleicht Defizite im Bereich Koordination und Motorik aus, steigert die Muskel- wie auch Nerven- und Gehirntätigkeit. Insgesamt werden dadurch die Lernfähigkeit und das gesamte Wohlbefinden verbessert.

[Foto einer Nordic-Walking-Gruppe in Aktion]Wichtig ist das Erlernen der Technik
Einsteiger sollten die Nordic Walking-Technik unbedingt erlernen, um sie richtig einsetzen zu können und Fehler zu vermeiden.
Viele sehen leider von einem Kursus ab und
beklagen sich anschließend über gesundheitliche Probleme. So kann eine selbst angeeignete Technik mit womöglich zu langen Stöcken chronische Beschwerden hervorrufen. Außerdem kommt es leider auch oft durch falsch ausgeübte Technik zu einer starken Geräuschbelästigung, weil die Stöcke in der Schwungphase nicht gegriffen, sondern über den Boden geschliffen werden.

Ein Kurs ist also wichtig,
um von Anfang an die Technik richtig zu erlernen, gelenkeschonend zu walken und alle Muskeln zu trainieren. Erfahrungsgemäß benötigt man hierfür mindestens vier Stunden. Viele bestätigen aber, dass man hierfür sehr viel mehr Zeit benötigt, um die Technik richtig zu beherrschen. Wir bieten verschiedene Kurse an (siehe Kurstermine).

Nordic Walking-Training
Nach dem Erlernen der Technik sollte man bald mit dem Training beginnen. Hier bieten sich unsere Aufbau- und Fortgeschrittenen-Kurse an, in denen man unter fachkundiger Leitung mit netten Gleichgesinnten aktiv werden kann. Korrekturen sind gerade zu Beginn wichtig, um evtl. Fehler bei der Ausführung der Technik zu vermeiden. Man kann in allen Kursen kostenlos Nordic Walking-Stöcke ausleihen, bis man sicher ist, dass die Stocklänge stimmt.

Für Beginner: Eine Trainingseinheit sollte mindestens 30 Minuten betragen, um die Ausdauerkomponente voll zur Geltung zu bringen. Zwei bis drei wöchentliche Trainingseinheiten sind ideal. Das Trainingsergebnis kann durch Kraftübungen mit Stöcken zwischendurch gesteigert werden.

Die richtige Ausrüstung ist wichtig.
Dies betrifft zum Beispiel die speziellen Nordic Walking Stöcke. Sie sollten aus einer Carbon-Fiberglas-Mischung bestehen und auf- oder nachrüstbar sein.
Hier gibt es Qualitätsmerkmale wie Griff, Handschlaufen, Spitzen. Die Stöcklängen müssen der Körpergröße individuell angepasst sein. Dies kann man in unseren Kursen testen.

Unser Fundament sind die Füße.
Die Auswahl der richtigen Schuhe ist von enormer Bedeutung. Fehlstellungen können zu gesundheitlichen Problemen und Belastungen im Knochen- und Gelenkbereich führen. Deshalb ist eine gute Beratung wichtig. Nehmen Sie sich Zeit für den Kauf Ihres Walkingschuhs, der mit einer Dämpfung versehen sein sollte. Testen Sie verschiedene Modelle, wenn möglich auf einem Laufband mit Videoanalyse (möglich bei Intersport Borgmann, Solingen). Evtl. Fehlstellungen können dabei früh erkannt werden. Bei starkem Abknicken oder Absenken der Füße sollten Sie auf spezielle Einlagen für Sportschuhe nicht verzichten.

Die Bekleidung
sollte funktionsfähig sein, d.h. atmungsaktiv. Die Feuchtigkeit wird nach außen abgeleitet. Gleichzeitig schützt sie vor Kälte, Wind und Regen. Außerdem haben sich spezielle NW-Handschuhe (evtl. auch fingerfreie Radhandschuhe) und bei Kälte Stirnbänder oder sportliche Kopfbedeckungen bewährt. Richtig ausgerüstet, steht einem wetterunabhängigen kontinuierlich betriebenen Nordic Walking-Training nichts mehr im Wege. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und vor allem auch Freude und Spaß.

Bleiben oder werden Sie FIT MIT NORDIC WALKING!

Ilona Pöllmann

<< zum Seitenanfang

 
[Gestaltungselement]